Schulleitung

Elisabeth Leitner wurde mit dem Schuljahr 2012/13 zur Direktorin der Jakob Thoma-NNöMS bestellt.

Schwerpunkte

Als Lehrerin ist sie seit 1976 im Dienst und verfügt somit über einen reichen Erfahrungsschatz sowie hohe fachliche und pädagogische Kompetenz. Ihre Passion als Lehrerin war die Mathematik, welche ihr auch als Direktorin ein großes Anliegen geblieben ist. So steht ein Aktionstag für die Volksschulen des Bezirks Mödling neben Themen wie „Europa entdecken“oder „Das Märchen“ unter dem Motto „Mathe macht Spaß“, um das Interesse der Schülerinnen und Schüler an diesem wichtigen Fach zu wecken.
Schon als Lehrerin arbeitete Elisabeth Leitner gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen an verschiedenen Projekten und Schwerpunktentwicklungen mit und war an der Gestaltung des Leitbildes der Jakob Thoma-Schule maßgeblich beteiligt.

Neue Ideen

Als Direktorin der Schule setzte sie bereits viele neue Ideen um, wozu in erster Linie ein neues Schulkonzept im Rahmen der Neuen Mittelschule zählt, in welches auch erstmals eine Ganztagsklasse und zwei neue Wahlpflichtfachbereiche integriert wurden. Zusätzlich sorgte Frau Direktorin Elisabeth Leitner für die Einführung der „Gesunden Jause“ in Verbindung mit der „Bewegten Pause“, welche das Gesundheitsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler fördern und somit auch einen Beitrag zu erfolgreichem Lernen leisten sollen.

Kommunikation

Das Schulhaus wurde von ihr mit sehr viel Feingefühl und Geschmack äußerst ansprechend gestaltet, was sowohl soziale Kontakte zwischen allen am schulischen Leben teilhabenden Personen fördern als auch den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler positiv beeinflussen sollte. Auf jedem Stockwerk wurde eine gemütliche Sitzecke eingerichtet, welche für Entspannung und/oder Kommunikation während der Pausen genützt werden kann.

Kooperation mit PH Niederösterreich

Direktorin Elisabeth Leitner ist es ein großes Anliegen, dass Unterrichten und Lernen nach den neuesten pädagogisch-didaktischen Erkenntnissen erfolgt. Sie kooperiert daher auch eng mit der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, da an der Jakob Thoma-NNöMS regelmäßig Studierende des Lehramts für Mittelschulen ausgebildet werden. Elisabeth Leitner war auch selbst viele Jahre hindurch als Ausbildungslehrerin für Studierende tätig.

Förderung der Individualität

Sie legt besonders großen Wert darauf, dass sowohl Schüler, Lehrer, Studierende als auch Eltern gerne an die Schule kommen, um gemeinsam ein zukunftsorientiertes und erfolgreiches Bildungskonzept umzusetzen, welches sich an den individuellen Begabungen und Bedürfnissen der Schüler orientiert und somit eine solide Basis für eine Ausbildung an einer weiterführenden Schule oder im Rahmen eines Lehrberufes bilden soll.